Kategorie: Vergangen (Seite 1 von 4)

Weinfest am 16. November 2018 im Herrenhaus

Beaujolais-Weinfest im Herrenhaus Weissach

Wenn die Fässer durch Lyon rollen, ist November. Lyon, unweit der gleichnamigen Weinregion Beaujolais, macht daraus ein Großereignis, zu dem jedes Jahr Touristen aus aller Welt reisen. Le Beaujolais est arrivé – Der Beaujolais ist eingetroffen! So heißt es seit 1951 ab dem dritten Donnerstag im November. Der Beaujolais Nouveau darf entkorkt, getrunken und verkauft werden. In Weissach kamen einige Flaschen des Beaujolais ebenfalls an. Damit feierten wir im Herrenhaus am 16. November unser traditionelles Weinfest.

Gäste 2018

Gäste 2018

Der Wein aus dem gleichnamigen Anbaugebiet nahe Lyon war der erste, der noch im Jahr seiner Ernte verkauft werden durfte. Mit 1,3 Millionen Flaschen macht die Pariser Region einen nennenswerten Teil der Abnahme aus; nach Deutschland wird etwa die gleiche Menge exportiert. Unangefochten an der Spitze der Abnehmer liegt Japan; dorthin wurden im Jahr 2012 7,9 Millionen Flaschen ausgeführt. Es ist einer speziellen Fermentationstechnik zu verdanken, dass der Beaujolais Primeur bereits so zeitig nach der Produktion trinkbar ist. Bei einer klassischen Maischung würde die Gärung zu langsam voranschreiten. Der Primeur hat einen

französischer Käse zum Wein

französischer Käse zum Wein

Alkoholgehalt von rund 12 Volumenprozent, der jedoch kaum wahrgenommen wird. Gute Jahrgänge weisen ein ausgeprägt fruchtiges Bouquet auf, die fruchtigen Aromen werden von dezenten Tanninen begleitet. Die ideale Trinktemperatur liegt bei 12 bis 14 Grad Celsius. Der süffige Rotwein gehört zu den typischen „Partyweinen“, die in geselliger Runde getrunken werden. Die gekelterte Gamay-Traube ist fruchtig und blass und kann eine Note von Himbeere oder Banane tragen. Im Gegensatz zu den meisten Rotweinen lässt sich der Beaujolais Nouveau besonders gekühlt gut genießen. Der Wein eignet sich bestens für die Übergangszeit von Herbst zu Winter. Wir konnten dazu Boeuf Bourguignon, Käsevariationen, Quiche und frisches Brot genießen.

Im Gegensatz zu anderen Rotweinen ist die Qualität des Frühweins ganz besonders von den klimatischen Bedingungen des Jahrgangs abhängig: Heiße Sommer ermöglichen eine frühe Lese, sodass der Wein bis zum fest terminierten Verkaufsstart ausreichend Zeit hat, ein rundes Aroma zu entwickeln. Verschiebt sich die Lese in kalten Jahrgängen bis in den Oktober, leidet die Qualität des Jungweins. Der Einfluss des Kellermeisters ist aufgrund der kurzen Lagerzeit begrenzt, zumal der Beaujolais Primeur nicht ausgebaut wird wie ein klassischer Rotwein.

Beaujolais nouveau 2018

Beaujolais nouveau 2018

Château de Chanzé

Dunkelviolett, fruchtig und frisch: Der junge Wein kommt von über 40 Jahre alten Reben: hervorragende Voraussetzungen für konzentrierten Duft und Geschmack! Das Château de Chanzé gab seinen Namen dem Beaujolais, den wir an unserem Weinfest anbieten konnten. Es ist eine Burg aus dem 11. und 12. Jahrhundert, die seither diverse Besitzer kannte und ebenso viele Male umgebaut wurde. Doch der Granitboden, in dem seine Reben wurzeln, bleibt als unveränderter Garant für die Intensität und Finesse dieses Rotweins.

Käsevariationen

Käsevariationen

Beaujolais Nouveau 2018 mit Käsevariation

Beaujolais Nouveau 2018 mit Käsevariation

 

Rasteau

Rasteau

Jugendaustausch 2018

2018 fand zum Jubiläum der 20-jährigen Partnerschaft zum 16. Mal der Jugendaustausch zwischen Marcy l’Etoile und Weissach statt. Die Besucher/-innen aus Frankreich und die Weissacher Kinder und Jugendlichen hatten vom 31.10.2018 bis 03.11.2018 die Möglichkeit einem gemeinsamen Programm beizuwohnen. Der Austausch wurde auf deutscher Seite durch die Kooperation der Gemeinde Weissach, dem Partnerschaftsverein und dem Verein für Jugendhilfe ermöglicht. Die Gäste aus Frankreich, darunter 14 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren, ein Team bestehend aus zwei Betreuerinnen und einem Betreuer sowie dem Bürgermeister und weiteren offiziellen Personen, wurden alle während ihrem Aufenthalt in Gastfamilien untergebracht. Besonders hervorzuheben ist die Mitarbeit der Teilnehmenden sowie das offene aufeinander Zugehen der Kinder und Jugendlichen während des Austausches. Trotz mancher sprachlicher Hürde wurden andere Verständigungsmöglichkeiten gefunden, damit alle gemeinsam eine schöne Zeit miteinander verbringen konnten.

Das Programm startete am Donnerstagmorgen um 10.00 Uhr mit einem gemeinsamen Brunch, an dessen Vorbereitung sich alle Kinder und Jugendlichen aktiv beteiligten.

 

Anschließend fand am Nachmittag in der Sporthalle ein Bubble-Soccer Spiel statt – ein besonderes Highlight für die Jugendlichen. Beim Bubble-Soccer befindet man sich in großen, durchsichtigen Blasen, welche die Spieler/-innen von Kopf bis Knie bedecken. Nach der anstrengenden Sporteinheit konnten die Teilnehmenden sich abends in ihren Gastfamilien erholen, sodass sie am nächsten Tag für das volle Programm ausgeruht waren.

Los ging es am Freitag um 9.30 Uhr mit dem Bus nach Ludwigsburg, um dort im Breuningerland gemeinsam zu shoppen und den Gästen die Gelegenheit zu geben, Souvenirs für die Daheimgebliebenen zu besorgen. Das Mittagessen fand in der Schnitzelfabrik in Tamm statt. Nachdem alle gesättigt waren ging es weiter zum Schwarzlicht und 3D Minigolf in Asperg. Jeder Teilnehmende erhielt vorab eine 3D-Brille und durfte mit seiner Gruppe eine spannende Runde Minigolf spielen -das Ganze in mit Schwarzlicht beleuchteten und kunstvoll gestalteten Räumen mit dem einen oder anderen 3D-Effekt auf den Bahnen selbst oder an den Wänden – das war sehr beeindruckend und hat allen Spaß gemacht.

Das Highlight des Tages folgte am Abend: die Abschlussfeier. Der Abend wurde sowohl durch Reden von Bürgermeister Daniel Töpfer wie auch Joël PIEGAY, dem Bürgermeister Marcy l’Etoiles, eingeleitet, welche die Stunden zuvor ein eigenes Programm hatten. Vor dem Essen gab es eine amüsante Vorführung eines Jongleurs und später zeigte er noch eine interessante Feuerschau. Zudem gab es die Möglichkeit sich selbst an der Kunst des Jonglierens zu versuchen. Während die Feier gemütlich ausklang, gab es für alle Austauschteilnehmer/-innen kleine Aufmerksamkeiten.

Am Samstagmorgen wurden Erinnerungsbilder gemacht und die französischen Gäste mussten sich leider verabschieden. Doch alle konnten sich über einen gelungen Austausch, drei aufregende, intensive und interessante Tage mit viel Spaß und möglicherweise neu errungene Sprachkenntnisse und Freundschaften freuen.

Wir freuen uns bereits auf den nächsten Jugendaustausch 2019 in Frankreich!

Nähere Informationen hierzu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Partnerschaftsaustausch 10. – 13.05.2018

20 Jahre Partnerschaft        20 ans de jumelage

Marcy L’Etoile – Weissach

1998 – 2018

Partnerschaftswochenende in Marcy L’Etoile vom 10.05. – 13.05.2018

Eine Gruppe von 55 Personen aus Weissach und Flacht ist am Himmelfahrtsfeiertag morgens von Weissach aus in Richtung Marcy L’Etoile aufgebrochen. Die Gruppe bestand aus überwiegend erfahrenen Teilnehmern am Partnerschaftswochenende und auch in diesem Jahr haben wieder einige Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern am Austausch teilgenommen. Der Fahrer der Firma Wöhr Tours, Reinhold Herbert, war ebenfalls bereits das dritte Mal dabei und hat auch dieses Mal wieder während des Aufenthalts in Marcy L’Etoile bei einer französischen Gastfamilie gewohnt.

20 Jahre Partnerschaft

20 Jahre Partnerschaft

Unterwegs gab es Brezeln und süße Stückle sowie Kaffee vom Partnerschaftsverein.

Nach einer fast staufreien Fahrt sind wir am frühen Abend in Marcy angekommen. Wir wurden am Bauhof der Gemeinde bereits sehnsüchtig von unseren Gastgebern erwartet. Es gab zum Empfang einige kurze Reden der Bürgermeister und einen Aperitif für alle Teilnehmer. Während dieser kurzen Veranstaltung wurde Laurine, eine Schülerin aus Marcy geehrt, die vor kurzem ihr Abitur mit Auszeichnung bestanden hat. Auch sie nahm mit ihrer Familie am Partnerschaftswochenende teil.

Den Abend verbrachten alle in ihren Gastfamilien.

Am Freitag hieß es „früh aufstehen“, denn es war ein Ausflug nach Clermont-Ferrand und Umgebung mit ausgiebigem Programm geplant. Bereits um 7.15 Uhr trafen sich alle Teilnehmer bei bestem Ausflugswetter am Bauhof, um mit zwei Bussen und 96 Personen zum ersten Stopp in der „L‘Aventure Michelin“ zu fahren. Während der ca. 2-stündigen Fahrt tauschten sich bereits alle darüber aus, wie viele Kilos wir wohl dieses Mal mit nach Hause nehmen würden, denn schon die Abendessen am Donnerstagabend scheinen bei allen üppig ausgefallen zu sein.

L'Aventure Michelin / Das Abenteuer Michelin

L’Aventure Michelin / Das Abenteuer Michelin

Im L‘Aventure Michelin – das Abenteuer Michelin – lernten wir bei Führungen auf Französisch und Deutsch die Welt des Firmenimperiums Michelin, dessen historische Hintergründe sowie die Geschichte der Entstehung des Gummireifens kennen. Auch auf die Frage, woher eigentlich das Michelin-Männchen kommt, erhält man eine Antwort. Durch Filme, Exponate und Texte in einer Ausstellung wird all das veranschaulicht und zum Anfassen dargestellt.

Danach fuhren wir weiter zum Plateau de Gergovie, wo wir zum Mittagessen im Restaurant La Hutte Gauloise einkehrten. Es gab Spezialitäten aus der Region und natürlich französischen Wein.

Blick vom Puy de Dôme auf Clermont-Ferrand

Blick vom Puy de Dôme auf Clermont-Ferrand

Wieder einmal mehr als satt ging es zum Puy de Dôme, ein 1.465 m hoher erloschener Vulkan des Zentralmassivs. Hier fuhren wir mit der Zahnradbahn hinauf, wo wir uns die Beine vertreten konnten und bei strahlendem Sonnenschein die Aussicht bis über Clermont-Ferrand hinaus und ins Zentralmassiv genießen konnten.

Nach der Abfahrt mit der Zahnradbahn ging es mit den Bussen zurück nach Marcy L’Etoile, wo wir den erlebnisreichen Abend in den Gastfamilien ausklingen ließen.

 

Am Samstag wurde vom Tennisverein von Marcy ein Tennisturnier mit deutschen und französischen Teilnehmern veranstaltet. Andere konnten neben den Tennisplätzen Boule spielen oder einfach dem sportlichen Treiben zusehen. Zum Mittagessen gab es ein Barbecue für alle Teilnehmer und Gäste. Für das leibliche Wohl war wie immer wunderbar gesorgt.

Die Stimmung war ausgelassen und der Sport hat auch in diesem Jahr wieder wunderbar zur Völkerverständigung beigetragen, wie auch bereits 2017 in Flacht, als die Gäste aus Marcy in Weissach zu Besuch waren. Sicherlich wird sich das gemeinsame Tennisturnier etablieren und auch in Zukunft wieder durchgeführt werden.

Aperitif ist wichtig zum Vorbereiten des Magens

Aperitif ist wichtig zum Vorbereiten des Magens

Bitte alle zu Tisch!_2

Bitte alle zu Tisch!_2

Der Baron von Münchhausen auf dem Spielplan

Der Baron von Münchhausen auf dem Spielplan

Am Nachmittag wurde im Salle des Fêtes (Festhalle) von der Theatergruppe TAM und dem Chor Stella Canta das Stück „Die Abenteuer des

Baron von Münchhausen“ aufgeführt. Der Deutschkurs des Comité de Jumelage hatte die wichtigsten Inhalte in Deutsch übersetzt und die Untertitel wurden auf einer Leinwand eingeblendet, damit auch Gäste ohne Französischkenntnisse die Handlung mitverfolgen konnten. Sehr gute Schauspieler, die musikalische Begleitung und ein eindrucksvolles Bühnenbild machte die Komödie für Jung und Alt sehenswert und mitreißend.

Raum für das Galadiner

Raum für das Galadiner

Am Abend waren alle Gäste aus Weissach mit ihren Gastfamilien zum Galadiner mit anschließendem Tanz anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Marcy L’Etoile und Weissach ins Château de Lacroix Laval eingeladen. Nach dem Aperitif nahmen alle an den liebevoll in deutschen und französischen Farben dekorierten Tischen im Saal Platz um zunächst die Reden der Bürgermeister und der Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine beider Gemeinden zu folgen. Die Geschichte der Partnerschaft haben alle Redner in ihren Beiträgen Revue passieren lassen und damit an die Entstehung und die ersten Schritte im Jahr 1998 erinnert. Die Initiatoren, die damaligen Bürgermeister Roland Portmann und Joël Piegay und Teilnehmer der ersten Stunde aus den Gemeinderäten wurden geehrt und der Partnerschaftsvertrag wurde durch eine erneute Unterschrift beider Bürgermeister besiegelt.

Als Geschenk der beiden Gemeinden an alle Mitglieder der Partnerschaftsvereine in Marcy und Weissach haben sich die Bürgermeister beider Gemeinden ein neues T-Shirt ausgedacht, das auch andere Interessierte ab etwa Juli in beiden Gemeinden käuflich erwerben können. Informationen zur Bestellung folgen in Kürze.

Château Lacroix Laval

Château Lacroix Laval

Während des Essens wurde eine Bilderpräsentation mit einigem Filmmaterial aus 20 Jahren Partnerschaft gezeigt.

Château Lacroix Laval_01

Château Lacroix Laval_01

Nach einem opulenten hervorragenden 3-Gänge-Menü und einem mit Feuerwerk inszenierten Dessertbuffet im Foyer wurde die Tanzfläche erstürmt und der 20. Geburtstag der Partnerschaft zwischen Weissach und Marcy L’Etoile wurde nach einem Geburtstagsständchen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Am Sonntag hatten alle Gelegenheit etwas auszuschlafen. Um 11.30 Uhr wurde am Bauhof der Gemeinde das Gepäck verladen, bevor es noch einmal ins Château de Lacroix Laval zum gemeinsamen Picknick ging. Die Gastfamilien hatten Salate und andere Beiträge zu einem großen Buffet mitgebracht, sodass nochmals herzlich geschlemmt werden durfte, bevor die deutschen Gäste so langsam an den Abschied und die Heimreise denken mussten. Vorher wurden aber noch die Tennisspieler des Turniers vom Vortag geehrt. Sie erhielten vom Tennisverein Marcy L’Etoile die Vereins-T-Shirts als Anerkennung für ihre Teilnahme.

Passend zur Abschiedsstimmung regnete es, anders als die Tage zuvor, sodass die Verabschiedung der Gäste am Bus schnell gehen musste. Zum Abschluss wurde noch ein Gruppenfoto unter dem Vordach des Bauhofs gemacht.

Auf Wiedersehen und Merci Marcy

Auf Wiedersehen und Merci Marcy

Auf der ca. 8-stündigen Heimreise haben wir die Eindrücke des Partnerschaftswochenendes Revue passieren lassen und uns mit Bildern und Erlebnissen ausgetauscht.

Trotz vielem Regen verlief die Heimreise relativ staufrei und wir wurden von unserem Busfahrer sicher um 23.30 Uhr am Rathaus in Weissach abgesetzt.

Ein perfekt organisiertes wunderschönes Wochenende ging wie im Flug vorbei.

Wir danken dem Comité de Jumelage herzlich für die großartige Organisation und ein erlebnisreiches und harmonisches Wochenende in Marcy L’Etoile.

Dîner en blanc 06.05.2018

Dîner en blanc in Weissach

Das Dîner en blanc hat seinen Ursprung in Paris. Es findet jedoch inzwischen auf der ganzen Welt seine Anhänger. Mittlerweile feiern wir auch in Weissach unser Dîner en blanc. Wie in den letzten 6 Jahren konnten wir in diesem Jahr erneut ein Dîner en blanc für alle Genießer organisieren. Am 6. Mai 2018 bei schönstem Wetter mit hellblauem und wolkenlosen Himmel wurde der Marcy L’Etoile-Platz zu diesem Erlebnis in Weiß dekoriert.

Marcy L'Etoile-Platz kann auch so genutzt werden

Marcy L’Etoile-Platz kann auch so genutzt werden

Tische, Bänke und weiße Tischtücher wurden vom Partnerschaftsverein Weissach e. V. bereitgestellt. Dekorationen und Leckereien wurden von den 40 Teilnehmern mitgebracht. Auch der Weinkeller der Teilnehmer gab besondere Tropfen vom Sekt über Rot- Weiß und Roseweine frei.

Ganz in weiß präsentierten sich die Teilnehmer auf dem Marcy L’Etoile-Platz beim Backhaus Weissach. Als Fest des Außergewöhnlichen feierten Freunde, Bekannte und Nachbarn ein kleines aber feines Dîner en blanc bis zum frühen Abend. Weil es allen Beteiligten sehr gut gefiel, werden wir auch im nächsten Jahr zusammen mit unseren französischen Freunden aus unserer Partnergemeinde ein Dîner en blanc einplanen. Bereits heute lade ich alle, die gerne mit uns zusammen feiern möchten dazu ein. Der Termin und der Veranstaltungsort wird rechtzeitig im nächsten Jahr veröffentlicht.

Bei so schönem Wetter ist gut feiern

Bei so schönem Wetter ist gut feiern

Gute Gesellschaft zur Unterhaltung

Gute Gesellschaft zur Unterhaltung

Dîner en blanc, gute Laune, gutes Essen

Dîner en blanc, gute Laune, gutes Essen

Jugendaustausch in Weissach 31.10. – 03.11.2018

Partnerschaftsaustausch 10. – 13.05.2018

Offizieller Besuch in unserer Partnergemeinde Marcy L’Etoile vom 10.05. – 13.05.2018 zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft.

Herzliche Einladung an alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger, die gerne am offiziellen Besuch der Gemeinde Weissach in Marcy L’Etoile teilnehmen wollen. Wir feiern in Marcy L’Etoile das 20-jährige Bestehen der Partnerschaft. Am Donnerstag den 10.05. gegen 9.30 Uhr fahren wir ab dem Rathaus Weissach und am Sonntag, den 13.05.2018 gegen 23.00 Uhr werden wir wieder in Weissach ankommen.

Anlage in Marcy L'Etoile

Anlage in Marcy L’Etoile

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher haben natürlich bisherige Gastgeber in Weissach sowie Mitglieder im Partnerschaftsverein den Vorrang. Zusagen erfolgen in der Reihenfolge der Anmeldungen. Sollte es in Marcy L’Etoile nicht möglich sein, alle Teilnehmer in Gastfamilien unterzubringen, sollte die Bereitschaft

20 Jahre Partnerschaft

20 Jahre Partnerschaft

vorhanden sein, gegebenenfalls auf eigene Kosten im Hotel zu übernachten.

Anmeldeschluss für die Teilnahme: 02.04.2018
Anmeldungen erbeten beim Partnerschaftsverein Weissach e. V. Familie Groß Tel. 33184 oder per Mail über info@partnerschaftsverein-weissach.de

Dîner en blanc 06.05.2018

Le Dîner en Blanc – Ganz in weiß…  Picknick in Weissach


Seit vielen Jahren zelebrieren Pariser Menschen einmal im Jahr das Dîner en blanc. In Weissach fand am 06.05.2018 das alljährliche Dîner en blanc des Partnerschaftsvereins statt. Gerne dürfen alle Bürger teilnehmen – auch diejenigen, die nicht Mitglieder des Vereins sind.

Kurz vor 12.00 Uhr trafen sich in Weiß gekleidete Menschen auf dem Marcy L’Etoile Platz. In wenigen Minuten verwandelte sich der Platz beim Backhaus in einen Festplatz. Tische und Bänke wurden aufgestellt, die Tische wurden weiß eingedeckt, Körbe voller Essen, Wein und anderer Getränke wurden zum Teil zu einem Buffet oder auf die Tische ausgepackt. Knapp 50 Personen kamen bei gutem Wetter und bester Stimmung elegant in weiß gekleidet zum gemeinsamen Picknick.

Lebensfreude, Freundschaft, Zusammenleben, das sind die Devisen bei einem Dîner en blanc. Dieses Dîner en blanc in Weissach war für die Teilnehmer wieder einmal ein großartiges Erlebnis. Durch die Tischreihen entstand eine Möglichkeit, auch Essen und Trinken miteinander zu teilen, sich auszutauschen und ins Gespräch zu kommen. Wir danken allen Teilnehmern und freuen uns schon auf das nächste Dîner en blanc in Weissach.

 

Partnerschaftsverein Weissach e. V.

Jahreshauptversammlung 17.01.2018

Jugendaustausch vom 01. – 04. November 2017 in Marcy L’Etoile

http://partnerschaftsverein-weissach.de/jugendaustausch-vom-01-04-november-2017-in-marcy-letoile/Jugendaustausch 2017 in Marcy l’Etoile

 

Für 12 Jugendliche und vier Betreuer ging es dieses Jahr vom 01.11.17 bis zum 04.11.17 nach Marcy l’Etoile, nachdem im Herbst vergangenen Jahres französischer Besuch in Weissach gewesen war.

Nach einer langen Fahrt am Mittwoch, 01.11.2017, war die Freude groß, als der Bus am Abend in Marcy l’Etoile ankam und wir von Vertretern der Gemeinde und der Jugendarbeit, im „Ethnie“, dem Jugendhaus von Marcy, freundlich empfangen wurden. Bald darauf ging es aber auch schon nach Hause zu den Gastfamilien, wo man gemeinsam zu Abend aß, zusammen Gesellschaftsspiele spielte oder sich auf andere Weise kennenlernte.

Ausgeruht und voller Vorfreude starteten wir in den Donnerstag, an dem ein Besuch in Lyon auf dem Programm stand. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangten wir direkt auf den „Place Bellecourt“ in Lyon, von wo aus wir uns auf den Weg zu einem Segway-Verleih machten.

Segway-Tour in Gruppen durch Lyon

Segway-Tour in Gruppen durch Lyon

Segway-Tour in Gruppen durch Lyon

Segway-Tour in Gruppen durch Lyon

Place Bellecourt und eine Gruppe der Segwayfahrer

Place Bellecourt und eine Gruppe der Segwayfahrer

Bevor die Tour jedoch los ging, gab es eine Sicherheitseinweisung und alle konnten eine kleine Probefahrt machen. Dabei stellte manch einer fest, dass ein guter Gleichgewichtssinn beim Segway-fahren durchaus von Vorteil ist. Bei der Tour durch Lyon lernte man etwas über die Stadt und die französische Geschichte. Für viele der Jugendlichen war die Segway-Tour eines der Highlights des diesjährigen Austausches.

Anschließend suchten wir ein Restaurant in der Nähe des Shoppingcenters „Confluence“ auf, welches man nach dem Essen, in Kleingruppen erkunden konnte.

Besuch in Lyon

Besuch in Lyon

Shoppingcenter Confluence

Shoppingcenter Confluence

Modernes wohnen gegenüber Confluence

Modernes wohnen gegenüber Confluence

Um ca. 16:30 Uhr fuhren wir mit Metro und Bus wieder zurück nach Marcy, wo die Jugendlichen von ihren Gastfamilien an der Bushaltestelle abgeholt wurden.
Ein langer Tag ging zu Ende und ein weiterer spannender Tag würde noch folgen.

Das geplante Programm begann am Freitag, 03.11.17 erst um 11:00 Uhr, was den Jugendlichen genug Zeit ließ, den Tag gemütlich, mit einem typisch französischen Frühstück zu beginnen. Als sich alle Jugendlichen im „Ethnie“ eingefunden hatten, wurde gemeinsam das Mittagessen vorbereitet.

Vorbereitung Waffelteig

Vorbereitung Waffelteig

Gemüse vorbereiten für Chicken-Wraps

Gemüse vorbereiten für Chicken-Wraps

Jeder half mit; ob beim Gemüse schneiden für die Chicken-Wraps oder beim Anrühren von Waffelteig.

Danach war erst einmal freie Spielzeit, während der sich die Jugendlichen entweder Brettspielen widmeten oder aktiv wurden beim Tischkicker- und Billardspielen.

Zur Mittagszeit wurden dann die bereits vorbereiteten Wraps gegessen. Anschließend gab es eine Tischkicker-, Billard- und Tischtennisturnier, bei dem alle in gemischten, deutsch-französischen Gruppen gegeneinander antraten.
Zur Stärkung gab es Waffeln und Crêpes, bevor sich alle in die Festhalle in Marcy l’Etoile begaben, um zusammen den Abschlussabend mit allen Gastfamilien, vorzubereiten.

 

 

Schön gedeckte Tische am Abschlussabend

Schön gedeckte Tische am Abschlussabend

Abschlussabend mit den Gastfamilien

Abschlussabend mit den Gastfamilien

Die Tische waren ordentlich gedeckt und dekoriert, als die ersten Gäste eintrafen, zu denen auch Vertreter der Gemeinde Marcy l’Etoile, sowie der Bürgermeister, Joël Piegay, gehörten.

Danke an alle und Austausch der Gastgeschenke

Danke an alle und Austausch der Gastgeschenke


Es wurden ein paar Worte zu der Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden gesagt, gegenseitig Gastgeschenke ausgetauscht und gemeinsam gegessen.
Zur großen Freude der Kinder und Jugendlichen gab es anschließend eine Zaubershow, bei der die Kinder auch mit eingebunden wurden.

Spannende Zauberschow

Spannende Zauberschow

Die Zaubershow

Die Zaubershow

Leider war der Abend sehr schnell vorbei und die Jugendlichen gingen mit den Gastfamilien zurück nach Hause, um sich für die bevorstehende Rückreise auszuruhen.

Am Samstagmorgen trafen sich alle deutschen Jugendlichen mit den französischen Austauschpartnern und Gastfamilien um 10:00 Uhr am Bus, um die Heimreise anzutreten.

Jugendaustausch mit den Gastfamilien

Jugendaustausch mit den Gastfamilien

Man verabschiedete und bedankte sich und es wurde noch ein gemeinsames Gruppenbild gemacht, bevor die Deutschen in den Bus stiegen und Richtung Weissach aufbrachen, wo alle um 18:00 Uhr schließlich ankamen.

 

An dieser Stelle sagen wir allen ein herzliches Dankeschön für die Organisation des abwechslungsreichen Programms.
Genauso großen Dank schulden wir auch den französischen Gastfamilien und natürlich allen Jugendlichen von deutscher, wie auch französischer Seite, die diesen Austausch erst möglich gemacht haben.

Weinfest am 17. November 2017 im Herrenhaus

Beaujolais-Weinfest existiert seit 2006 in Weissach

 

Gäste beim Weinfest 2017 fühlten sich wohl

Gäste beim Weinfest 2017 fühlten sich wohl

„Le Beaujolais Nouveau est arrivé“ ist ein Ereignis, das Weinkenner seit 1951 einmal jährlich feiern. Am dritten Donnerstag im November werden ab Mitternacht die frisch eingetroffenen Flaschen des jungen Weins geöffnet. Seit dem Jahr 2006 findet im Herrenhaus Weissach aus diesem Anlass ebenso das Weinfest mit dem jungen Beaujolais Nouveau statt. Der Beaujolais Nouveau kam rechtzeitig an, sodass wir am 17. November 2017 alle Vorbereitungen zu einem kulinarischen Genuss für Zunge, Gaumen und Kehle getroffen hatten.

Zahlreiche Gäste kamen um den neuen Beaujolais oder andere Weine aus unserem vielfältigen Angebot zu probieren. Neben den französischen und auch Württemberger Weinen gab es einen französischen Gulaschtopf nach Art Boeuf Bourguignon, Käsevariationen, Quiche Lorraine sowie Entenfleisch als Brotaufstrich zum Essen. Die Besucher empfanden wie auch in den Jahren zuvor, dass dieses Weinfest ein sehr schönes Fest sei. Den vielen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass dieses Weinfest für alle ein gelungenes Fest wurde, möchte ich hiermit herzlich danken.

Zu jedem Fest gehören auch fleißige Helfer

Zu jedem Fest gehören auch fleißige Helfer

Am Samstag den 18. November 2017 fand das Beaujolais Nouveau Fest auch in unserer Partnergemeinde Marcy L’Etoile statt. Das Weinfest im Jahr 2018 ist bereits heute im Veranstaltungskalender der Gemeinde Weissach auf Freitag den 16. November 2018 eingeplant.

Der neue Beaujolais ist auch bei schwacher Ernte ein Ereignis
Das auf der ganzen Welt bekannte Ritual wird weit über die Grenzen Frankreichs hinaus begangen. In Frankreich selbst gerät die Ankunft des neuen Beaujolais seit einigen Jahren etwas in den Hintergrund, doch die Begeisterung der Weinkenner für den Neuankömmling ist ungebrochen.

Passionierte Weinkenner erwarten die Ankunft des begehrten Weins in jedem Jahr mit Ungeduld, und selbst bei einer verhaltenen Ernte muss das Ereignis gebührend gefeiert werden.

Mit 1,3 Millionen Flaschen macht die Pariser Region einen nennenswerten Teil der Abnahme aus; nach Deutschland wird etwa die gleiche Menge exportiert. Unangefochten an der Spitze der Abnehmer liegt Japan; dorthin wurden im Jahr 2012 7,9 Millionen Flaschen ausgeführt.

War der zwischen Beaujeu und Lyon gekelterte Wein 1951 einem exquisiten Kreis von Weinkennern vorbehalten, hat sich die Ankunft des neuen Beaujolais heute zu einem Medienereignis entwickelt, bei dem sich die Winzer in einem Wettrennen um die schnellste Auslieferung überbieten wollen. Ein paar Kisten von dem jungen Wein landeten auch in Weissach.

Der Wein zu unserem Fest

Der Wein zu unserem Fest

Ältere Beiträge